VINASSE

Vinasse

Die Qualitäten von Vinasse schwanken erheblich. Je nachdem, ob im Fermentationsprozess Rohr- oder Rübenmelasse als Rohstoff eingesetzt wurde sowie nach den Produktionsanlagen der diversen Produzenten und der von ihnen eingesetzten Qualitäten. Vinasse fällt als Nebenprodukt bei der Fermentation von Melasse zu z.B. Alkohol, Hefe, Zitronensäure und Mononatriumglutamat an. In Europa gibt es fast ausschließlich Vinasse aus der Produktion von Alkohol und Hefe.

Im Laufe der Fermentationsprozesse wird der verwendeten Melasse fast der gesamte restliche Zucker entzogen. Dementsprechend verschiebt sich die Proportion der ursprünglichen Inhaltsstoffe der Melasse. Die im Folgenden aufgeführten Inhaltsstoffe werden – aufgrund der Verwendung - als hauptsächlich qualitätsbestimmend angesehen.

Die Qualitäten von Vinassen schwanken in etwa in nachfolgenden Bandbreiten:

Rohprotein 12 bis 33 %
Asche 14 bis 21%
Trockensubstanz 50 bis 72%
Kalium 2 bis 11%

 

Je nach Qualität findet Vinasse Einsatz in verschiedenen Bereichen wie z.B. als Futtermittel, Peltettierungshilfsmittel, Staubbinder, Düngemittel etc

Deutsche Vinassen:
Monex (aus der Hefeproduktion der UNIFERM GmbH & Co. KG )
Klein Wanzleben Vinasse (aus der Bioethanolproduktion der Nordzucker AG)
Suiker Unie Vinasse (aus der Bioethanolproduktion der Suiker Unie GmbH)

Die Ware wird je nach Ursprung und Produzent auf Mustergutbefund kontrahiert, wobei normalerweise eine min. Garantie für Rohprotein und Trockensubstanz, sowie eine max. Garantie für Kalium gegeben wird, z.B.:

Vinasse:

Min. 22 % Rohprotein, min. 60 % Trockensubstanz, max. 8,5 % Kalium, gesund, handelsüblich, wie bemustert, im Übrigen tel quel

 

Wenn Sie weitergehende Informationen haben möchten, rufen Sie uns bitte jederzeit gerne an. Kontakt